browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Besuch im Brezelmuseum

Posted by on 11.07.18

Ein brezliger Nachmittag

Förderverein der Schule an der Bottwar besucht mit Schülern aus Klasse 2 und 3 das Brezelmuseum in Erdmannhausen

Wie knifflig es ist, von Hand eine Brezel zu schlingen, haben die Zweit- und Drittklässler der Schule an der Bottwar im Brezelmuseum Erdmannhausen erfahren.

Die vierundzwanzig Jungen und Mädchen sind am Freitag, 22.06.2018 der Einladung des Fördervereins der Schule an der Bottwar gefolgt und haben am Nachmittag die Welt durch die Brezel betrachtet. Museumsführerin Sonja Hart schaffte es ganz souverän, die in zwei Gruppen aufgeteilten Grundschüler zeitgleich mit verschiedenen Aufgaben zu beschäftigen. Während die eine Gruppe den Brezelteig vorbereitete, löste die andere Gruppe mit großem Eifer ein Quiz zur Brezelgeschichte. Danach wurde getauscht.

Die Sonderausstellung „Der Brezel neue Kleider“ von Jürgen Roesner amüsierte die Kinder besonders, denn dort gab es ausgestellte Brezeln in quietschbunten Farben, mit rosa Glitzer verziert, im Fußballdesign, mit Kussmund, Zähnen oder gar mit Nikolausmotiv zu bestaunen.

Als Highlight des Nachmittags durften die Kinder, nach einer Führung durchs Museum, in der ehemaligen Backstube von Emil Huober eigene Brezeln schlingen. Trotz vorherigem Üben mit Seilen aus Wolle, gelang es den meisten nicht auf Anhieb, den teils noch klebrigen Teig so in Form zu rollen und zu schlingen, dass eine Brezel erkennbar wurde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten entstanden dann aber schnell doch noch echte Meisterwerke. Mit Salz und Sesam verziert und mit Namen der Nachwuchsbäcker versehen, kamen die Brezeln anschließend in den Ofen.

Während der Backzeit haben sich die kleinen Museumsbesucher im Filmraum noch die Legende des Bäcker Frieder als Hörspiel mit eindrucksvoller Lichtinszenierung anhören dürfen.

Nach zweieinhalb Stunden machten sich die Kinder mit vielen tollen Eindrücken und den selbst gebackenen, duftenden Brezeln im Gepäck wieder auf den Heimweg.

Keine Kommentare erlaubt.